Tagebuch

Buchpremiere Gerhard Polt

Keine Kommentare | Wellküren am 02.04.2012


Schweres Well-Blech für Polt (Foto: Claudia Pichler)

Unser Frühschoppen am Sonntag fand im Schäfflersaal der Augustiner Großgaststätten in München statt. Zu Ehren Gerhard Polts, der dort – anlässlich seines baldigen 70sten Geburtstages – mit einer Gesamtausgabe und einem neu erschienen Gesprächsband („Gerhard Polt und auch sonst“ im Gespräch mit Herlinde Koelbl, Kein & Aber-Verlag, 201 Seiten.) gefeiert wurde. Wir haben ihn dabei musikalisch umrahmt. Eigentlich erwarteten wir ja “nur” eine übliche Verlagspräsentation, eine von vielen Gerhard-Polt-Ehrungen, wie sie aktuell ja gehäuft stattfinden. Der Vormittag entwickelte sich dann aber doch zu einer denk- und Polt-würdigen Veranstaltung. Vor allem Dank Elke Heidenreich, die im Stil ihrer berühmten Sendung “LESEN!” durch das Programm führte. Hut ab vor dieser gescheiten Frau! Selten haben wir eine so geistreich begeisternde Laudatio erleben dürfen. In nur einer halben Stunde schaffte sie es, den Kosmos Polt in seiner Gesamtheit zu ergründen. Polt, der gescheiterte Bootsverleiher, der resigniert, aber vital! Und der bei all dem niemals etwas “verendgültigen” will.

Am Abend haben wir uns dann alle wieder getroffen: In den Münchner Kammerspielen, wo Gerhard, so oft er kann, den Nikolaus spielt in unserem Programm “Fein sein beinander beilben”.

Hier der Bericht im Münchner Merkur

Kommentare

No nix.

Einen Kommentar abgeben

Name:

E-Mail: