Tagebuch

Auftritt in Salach am 14. September 2007

Keine Kommentare | Wellküren am 19.09.2007

Anstregend war’s! Die gesamte Hinfahrt haben wir über unsere Männer schimpfen müssen: der eine, der immer nur am Computer hockt; der andere, der zwei Stunden vor unserer Abfahrt auf die Idee kam, ein Kettensägenmassaker an den Apfelbäumen anzurichten; und der ganz andere, der unbedingt und ganz dringend exakt heute die Wohnung komplett umgestalten musste. Bombenstimmung im Wellküren-Bus! Und in Salach empfing uns dann der 2. Bürgermeister (natürlich SPD) mit der dringenden Bitte, uns heute doch besonders anzustrengen, weil es ein besonders guter Abend werden müsse, da er schließlich der Kulturbeauftragte wäre und – vor dem Hintergrund der gerade neu eingeweihten Salachhalle –  unter besonderem Erfolgsdruck in der Gemeinde und besonders gegenüber dem 1. Bürgermeister (natürlich CSU, ähh CDU) stünde. Jetzt war uns klar, von Männern war an diesem Tag außer Anstrengendem wohl nur wenig zu erwarten! Welche Wohltat, als wir in der ersten Reihe unsere treuesten weiblichen Fans aus Rechberghausen entdeckten. Für die und die Salacherinnen im Saal haben wir uns dann wirklich angestrengt!

Unsere Männer: 0 Points. 1. Bürgermeister: 0 Points (weil er immer noch nicht in Salach wohnt und immer noch nicht verheiratet ist und überhaupt gar nicht da war). 2. Bürgermeister: 8 Points (weil nett war er ja schon, halt a bisserl anstrengend). Publikum und Fans: 10 Points!


Salach lacht!

Kommentare

No nix.

Einen Kommentar abgeben

Name:

E-Mail: