Tagebuch

Finale in Biberbach – Auftakt Kammerspiel-Proben

1 Kommentar | Wellküren am 13.11.2011

Wir können es selber kaum glauben, aber der Abend in Biberbach am 12. November war unser letzter öffentlicher Auftritt 2011! Ein furioses Finale mit 500 begeisternden Biberbachern, die wild entschlossen waren, mit uns gemeinsam Bayern zu retten. Bei so viel Unterstützung müssen wir uns ja keine Sorgen machen, da können wir beruhigt die nächsten 2 Monate die Verantwortung für unser schönes Heimatland an unser engagiertes Publikum abgeben und in die heiße Probenphase einsteigen – für unser neues Programm “Fein sei, beinander bleiben”, mit dem wir ab Februar 2012 mit unseren Brüdern Stofferl, Michael und Karli in den Münchner Kammerspielen gastieren werden. Liebe Biberbacher und alle anderen Aufrechten in Bayern, bitte passt’s solang a bissl auf ... dass Seehofers neues Inkompetenz-Team nicht allzu viel Blödsinn macht. Und vielleicht schafft’s es ja, dass den Christian Ude eine plötzliche und panische Flugangst befällt ... da wären wir euch wirklich sehr dankbar. Vor allem, weil wir dann zum Wellküren-Tourstart im Januar nicht gar so einen großen Saustall aufzuräumen hätten ;-)

Wir möchten uns jetzt schon bei unserem Publikum für ein fantastisches Jubläumsjahr 2011 bedanken. Wer es verpasst haben sollte, der kann sich ja unsere Jubiläums-Edition “Beste Schwestern - 25 Jahre Wellküren” nach Hause holen und das ganze auf CD nachhören, auf DVD anschauen und im Büchlein nachlesen:

Und nach diesem aufregenden Jubiläumsjahr freuen wir uns auf ein spannendes Premierenjahr 2012 zusammen mit unseren Brüdern:

Und hier der Pressebericht aus der Augsburger Allgemeinen: Kultur__Der_Wellküren_Ritt_durch_die_große_Politik_-_Nachrichten_Augsburg-Land,_Gersthofen,_Neusäß_-_Augsburger_Allgemeine.pdf

Kommentare

kelni am 15.11.2011

servus beste schwestern, meine frau und ich waren auch in biberbach zugegen. sind extra aus meitingen (ca. 5km angereist.) seit jahrzehnten haben wir immer nur eure brüder, am besten mit gerhard polt, angesehen. aber was da am samstag abging, war einsame spitze. weltklasse, was drei wohlgenährte damen da abziehen können. von der ersten sekunde bis zur letzten spass pur. Kabarett vom feinsten. weiter so. und lasst hans ein bisserl in ruhe und ein wenig ausspinnen, dann wird er seinen teppich schon wieder finden!

gruss kelni

Einen Kommentar abgeben

Name:

E-Mail: