Pressestimmen

Süddeutsche Zeitung vom 29./30. Juni 2002

Very Well

Die Wellküren auf Jubiläumstour in Gilching

Süddeutsche Zeitung vom 10. Mai 2002

Lästern macht Spaß

Die Wellküren würgen mit Worten, vergiften mit Satire

Nürnberger Nachrichten vom 4./5. Mai 2002

Frauenpower und Stubnmusik

Die Wellküren mit ihrem Programm “Jessas” in der RWH

Münchner Merkur vom 1. Oktober 2001

“Stubnmusi ist die beste Empfängnisverhütung”

Wellküren begeisterten mit perfekter Mischung

Allgäuer Zeitung vom 22. September 2001

Liabe Madln, böse Liada

Die Wellküren schauen hinter die Kulissen im Bayernland

Allgäuer Zeitung vom 20. Februar 2001

Ein Dreckbär muss dran glauben

Die “Wellküren” erweisen sich in Oberstdorf mit “Wellness” als meisterhafte Lästerzungen.

‹ First  < 7 8 9 10 > 

Zitat

Weil der Joseph “a guada Mo” war, einer, der alles glaubte, was ihm die Frau auftischte - deshalb sind die Wellküren in ihrem Heimatort Oberschweinbach im Verein der Josephsverehrerinnen. Respektlos emanzipiert nehmen Moni, Vroni und Burgi eigentlich alles in den Mund, watschn heiligste Respektspersonen ab (“Wir brauchen dich wie der Papst sein’ Schwanz: Kaiser Franz”), spucken mit Unschuldsengerl-Miene und harmonischem Dreigesang Gift und Galle, und das Deftigste schmeckt grad gut genug.

(Abendzeitung v. 20. Januar 2004)

Alle Pressezitate