Gästebuch

Willkommen im Gästebuch der Wellküren!

Griaß Euch Ihr Drei Wahnsinns-Weibsbilder!
war heut im Straubing..zum ersten Mal hob i Euch live gsehng.. !! Schad, echt schad!! Dass i mir des net scho früher odo hob!
Ich ziag den Huat! War a wahnsinnig starker Auftritt! Mia dan meine Backenknochen ganz schee weh, vom Lacha natürlich!! Ihr seids da Hammer!!
bin amal gspannt ob Euer Wischtuch hoit, wos Ihr auf da Bühne vosprocha habts.. a CD hob i mir natürlich aa kaaft!! gfrei mi scho..
also, Merce für den sauguadn Abend!! machts so weida.. Da Rosenthal tät sogn: Ihr seid Spitze!!
Servus,
Eure Frieda!!

Feigl Frieda am 01.03.2015 um 21:03 Uhr.

Guten Morgen liebe Wellküren.
I hob enk auf Weihnachten “geschenkt”  kriagt vo liabe Freind - und i muaß sogn, es war des schenste Weihnachtsgschenk seit Jahren.
Gestern auf`d Nacht in Simbach am Inn hob i für a paar Stundn olle meine Sorgn vergessn und seit langem wieder amoi vo ganzem Herzen lacha kinna.
Wünsch enk a guade Zeit und vui Erfolg weiterhin, bleibt`s wia`s seids und
vor allem bleibt`s gsund.
Liabe Griaß aus Niederbayern - sche, daß da gwes`n seids - Hedi

Hedi am 28.02.2015 um 10:02 Uhr.

Liebe Wellküren
Vielen Dank für den schönen und humorvollen Abend in Eichstätt. Auch wenn eure Einschätzungen über Eichstätt voll zutreffend sind, leben wir sehr gerne hier. Es ist auch immer wieder Wahnsinn, was ihr aus einfachen Lieder wie zum Bsp.: “Auf einem Baum ein Kuckuck saß” macht. Weiterhin viel Spaß
und alles Gute

Schöne Grüße aus
dem verträumten Eichstätt
Dieter und Gerdi Dier

 

Dier Dieter am 22.02.2015 um 08:02 Uhr.

Hallo ihr drei!
Vielen Dank für den schönen Abend gestern in Goeggingen.  Wie man solch musikalisches Können mit Witz vereinen kann finde ich unglaublich. Ich habe lange nicht mehr so viel gelacht. Ein rundum gelungener Abend. Danke schön! Ich wünsche euch noch viele Jahre in denen ihr weiterhin ein so breit gefaechertes Publikum begeistern könnt.
Stubnmusik lebe hoch hoch hoch!!!! :-)

Gudrun am 13.02.2015 um 20:02 Uhr.

War gestern bei Euch im Kurhaustheater in Göggingen. Ein großes Vergnügen auch wenn die Männer nicht so gut weg kommen.
Man sollte zwei mal gehen um die Feinheiten heraus zu hören.
Ich habe die Wellfamilie übrigens zum ersten mal vor dem Weihnachten 1953 gehört als 5 Jähriger im Wengersaal in Oberbernbach. Da wart ihr vermutlich noch nicht geboren. Die Familie lebte damals in Wilprechtszell, was nicht so weit weg ist.Leider habe ich kein Bild von der Gruppe sondern nur von mir.

Penthaler Horst am 13.02.2015 um 18:02 Uhr.

Eintrag ins Gästebuch schreiben

Name:

Email: